Squash Regeln

Basic Squash Regeln

Squash wird in der Regel von zwei Spielern gespielt, die sich den Ball gegenseitig zuspielen . Das Ziel ist es den Ball so zu platzieren, das der Gegenspieler ihn nicht erreicht. Eine grundlegende Squash Regel ist, dass der Ball immer abwechselnd von den Spielern geschlagen wird. Zwischen den Schlägen darf der Squashball den Boden höchstens einmal berühren. Nach dem Verlassen des Schlägers darf der Ball den Boden des Squash Courts nicht berühren, dies ist erst erlaubt, nachdem der Ball die Frontwand berührt hat. Die Squash Regeln besagen, dass ein Squash Spiel aus Drei Gewinnsätzen mit regulär 11 Punkten pro Satz besteht. Zu Beginn des Spiels wird durch Drehen eines Squashschlägers ermittelt, wer zuerst Aufschlag hat. Der aufschlagende Spieler wählt die Seite. Eine der wichtigsten Squash Regeln ist, dass nach jedem Punktgewinn die Seite gewechselt wird, bis ein Aufschlagwechsel stattfindet.

Spielfeld

Der sog. Squash Court wird durch vier Wände begrenzt und ist 9,75 m lang und 6,40 m breit. An der Frontwand (Stirnwand), Rückwand und Seitenwand befinden sich rote Markierungen, die das Spielfeld eingrenzen. An der Stirnwand ist ein 43 cm TIN-Board angebracht, so dass das Ball-Aus durch hörbares Klappern angezeigt wird, wenn ein Ball das TIN-Board berührt.

Die Squash Regeln im Captain-Racket Squash Blog

Quelle: Shutterstock

Aufschlag

Der Aufschlag wird aus einem der beiden Aufschlagfelder von einem Squasher ausgeführt. Der aufschlagende Spieler muss mit mindestens einem Fuß im Aufschlagsviereck stehen. Die Squash Regeln besagen, dass der Ball nach dem Aufschlag die Stirnwand oberhalb der Aufschlaglinie treffen muss und anschließend im Viertel des Gegners aufkommen muss. Wenn der Aufschläger den Ballwechsel verliert, bekommt der Gegner den Aufschlag.

Punktgewinn

Die Squash Regeln sehen einen Punktgewinn für den Gegenspieler vor, wenn der Ball zweimal im Spielfeld aufkommt. Zusätzlich verliert der Angreifer Punkte wenn der Ball im Aus landet oder auf dem TIN-Board aufkommt.

Zählweise

Auf der ganzen Welt gibt es nur eine gültige Zählweise im Squash, die sogenannte „point-a-rally-scoring”, kurz PAR-Zählweise. Bei jedem Ballwechsel gewinnt entweder der Auf- oder der Rückschläger einen Punkt. Ein Squash-Satz ist mit 11 Punkten gewonnen. Eine wichtige Squash Spielregel für alle diejenigen, die gewinnen wollen: Um den Satz tatsächlich für sich zu entscheiden ist ein 2-Punkte vorsprung notwendig. Bei Gleichstand wird im Tiebreak Modus weitergespielt. Bei einem Ergebniss von 11:10 oder 10:10 wird solange weiter gespielt, bis sich ein zwei punkte Vorsprung für einen Spieler ergibt. Das Aufschlagsrecht in einem Satz wechselt, je nachdem wer den Ballwechsel gewonnen hat. Die Squash Regeln besagen auch, dass der Spieler, der den ersten Satz gewonnen hat, den zweiten Satz aufschlagen darf. Der Spieler, der zuerst drei Sätze gewinnt, gewinnt das Squash-Spiel.

Letball bzw. Punktregel

Bei ungewollter Behinderung kann ein sog. „Let Ball“ gefordert werden, der besagt, dass eine  Wiederholung des Ballwechsels durchgeführt wird. Diese Squash Regel kommt bei Behinderung des Gegners auf dem Weg zum Ball oder bei einem möglichen indirekten Treffen des Gegenspielers beim Schlag zum Einsatz. Der Ballwechsel wird nach der genannten Situation wiederholt.

Die sog. „Punkt- oder Strokeregel“ kommt zum Einsatz, wenn ein Vergehen absichtlich ausgeführt wurde. Das kann zutreffen, bei der Behinderung der Schlag-/Ausholbewegung des Gegenspielers, bei direktem Treffen des gegnerischen Squashspielers während eines Schlages und auch bei der absichtlichen Behinderung. Aus diesem Grund sollte nach dem eigenen Schlag ein „frei“ geben des Balls grundsätzlich versucht werden.

Pausen

Jeder Satz wird ohne Unterbrechung gespielt. Das bedeutet, es soll keine Unterbrechung zwischen Ende des Ballwechsels und neuem Aufschlag geben. Zwischen den Sätzen ist eine maximal 90-sekündige Pause erlaubt. Ein Verlassen des Squash Spielfelds ist möglich, um defekte Kleidung bzw. Ausrüstung zu wechseln.

Hinterlasse einen Kommentar




Nachricht: