Welche Aufwärmspiele beim Squash kennen Sie?

Wie Sie in einem unserer letzten Blogbeiträge: Ist das Aufwärmen beim Squash wichtig? erfahren haben, ist das Aufwärmen enorm wichtig. Es gibt allerdings Leute, die nicht damit klarkommen stur die Halle hoch und runter zu rennen um anständig warm zu werden. Genau für diese Leute haben wir hier einige Aufwärmspiele beim Squash, um auch für Sie diesen Teil des Trainings spielerisch, lustig und spannend zu gestalten.

Aufwärmspiele beim SquashVor den Spielen

Wie im oberen Abschnitt schon erwähnt finden Sie in unserem anderen Beitrag einige Fakten allgemein zum Aufwärmen beim Squash. Dort werden einige Dinge erwähnt, die vor dem Spielbeginn wichtig sind. Einige davon sind auch zu beachten, bevor man mit den Aufwärmspielen beginnt. Zuerst sollte man darauf achten beim Spielen genug zu Trinken und nicht zu viel vor dem Training zu essen oder zu rauchen. Dann sollte man mit einem der unten folgenden Laufspiele anfangen um ein wenig warm zu werden. Schließlich darf das Dehnen nicht vergessen werden. Nach ein oder zwei Warmlaufspielen oder Übungen, ist es wichtig sich zu dehnen, um Verletzungen vorzubeugen. Genaue Informationen finden Sie in unserem anderen Artikel. Danach können Sie mit allen möglichen Aufwärmspielen weitermachen und Ihre Techniken ausarbeiten.

Aufwärmspiele beim Squash

Aufwärmspiele - Aufwärmspiele beim Squash

Quelle: shutterstock

Es gibt viele verschiedene Arten von Spielen beim Sport. Eine davon sind die Aufwärmspiele. Es gibt in dem Bereich Ballspiele, Lauf- und Fangspiele, Abtreffspiel, Konditionsspiel, Staffelspiele und und und. Was die Spiele allerdings an sich haben ist, dass man Sie nicht alleine spielen kann. Wenn Sie also direkt vor einem Punktespiel stehen, sollten Sie auf die klassische Methode zurückgreifen, wenn Sie allerdings am Trainieren sind bzw. ein Trainingsspiel vor Ihnen steht, dann machen Sie doch einfach gemeinsam einige solcher Spiele als Club, Verein oder Sonstiges.  Die meisten werden allerdings zum Training mit Kindern verwendet. Was man aber dazu sagen muss, Sie machen sehr viel Spaß und egal wie alt man ist, man kann sie immer spielen.

Konditions- und Laufspiele

Bei den Konditions- und Laufspielen geht es darum schneller zu werden bzw. die Kondition zu erweitern. Man soll sich einmal richtig auspowern, um seine Grenzen auszutesten um sie dann langsam aber sicher zu überschreiten.

Kettenfangen

In einer Gruppe aus mehreren Spielern werden 2 Fänger ausgesucht. Die Beiden nehmen sich bei der Hand und müssen gemeinsam losrennen und die anderen Mitspieler fangen, ohne sich dabei zu verlieren. Wenn eine dritte Person gefangen wurde, gehört sie mit zur Kette und so bildest sich die Kette nun aus drei Spielern. Sobald eine vierte Person gefangen wurde teilt sich die Kette auf, sodass es zwei zweier Pärchen gibt. So geht das weiter, bis keiner mehr übrig ist, der noch nicht gefangen wurde.
Eine Variationsmöglichkeit wäre, wenn man eine riesen Kette bildet. Also jeder der neu dazu kommt hängt sich einfach mit ein und irgendwann entsteht eine riesen Kette.

Umlaufbahn

Es muss vor Spielbeginn eine kleine Hindernissbahn aufgebaut werden, egal mit welchen Requisiten, machen Sie sie einfach aus dem, auf das Sie gerade Lust haben bzw. was Ihnen einfällt. Dann werden 2, 3 oder 4 Spieler (je nach Gruppenstärke) als Fänger ernannt. Jeder der von den Fängern gefangen wurde, muss einmal durch den Hindernissparcour. Welche Fänger schaffen es alle Mitspieler in den Parcour zu schicken, so dass das ganze Feld geleert ist?

Dreier Kondi

Die Dreier Kondi bei Aufwärmspiele beim Squash

Quelle: shutterstock

Die dreier Kondi ist mit dem Zirkeltraining zu vergleichen. Es kann als gutes Packet gleich nach einem Laufspiel gesehen werden. Der Court wird in zwei Hälften geteilt und in beiden werden lose Matten verteilt. Danach teilt sich die Mannschaft in dreier Teams auf. Die Nummer eins jedes Teams befindet sich auf der einen Seite und macht dort 10 Liegestütz, 10 Sit-ups und 10 Hampelmannsprünge. Die zwei jedes Teams kommt auf die andere Courtseite und macht dort Dehnübungen. Die Numer drei joggt durch den Court. Sobald die eins fertig ist, geht sie zur zwei und löst sie durch ein abklatschen ab. Daraufhin geht die zwei zur drei und macht das Gleiche und die drei übernimmt die Position der eins.

Ballspiele

Bei den Ballspielen ist wie das Wort schon sagt immer ein Ball dabei. Es wird sehr viel auf Koordination, Reaktion, Teamgeist und so weiter gesetzt. Das sind Fähigkeiten die hier sehr stark trainiert und gefördert werden.

Frantic

Die Spieler stellen sich alle mit ihrem Squashschläger auf. Der Trainer beziehungsweise der Spielleiter wählt einen Assistenten aus. Zu Beginn des Spiels gibt der eine Spielleiter, der nebenbei auch noch die Zeit misst einen Ball in das Spiel, den die Spieler so lange wie möglich halten müssen. Also sich zuspielen müssen ohne, dass er den Boden berührt. Alle 10 Sekunden wird dann ein weiterer Ball dazu gegeben, der gehalten werden muss. Die Aufgabe des Assistenten ist es zu schauen, dass kein Ball den Boden berührt. Wenn der erste Ball zu Fall kommt ruft er laut “eins”, beim zweiten Ball “zwei” und immer so weiter. Wenn der sechste Ball auf den Boden gefallen ist, dann ist das Spiel vorbei und die Zeit wird angehalten. Bei einem weiteren Durchgang kann dann versucht werden diese Zeit zu toppen.

Wo ist das Ziel?

Wo ist das Ziel bei Aufwärmspiele beim Squash

Quelle: shutterstock

Die Gruppe teilt sich in zwei Mannschaften auf. Mithilfe des Squashschlägers soll jede Gruppe sich untereinander einen Squashball zuspielen und ihn durch das Zusammenspiel in das Tor befördern, bevor das die andere Mannschaft vor ihnen schafft. Das klingt ja alles noch ziemlich einfach. Ist es jedoch nicht, wenn sich das Tor dabei bewegt. Das Tor ist ein Karton oder eine Kiste, die vom Trainer bzw. dem Spielleiter durch den Court geschoben wird, so dass die ganze Sache nochmal erschwert wird. Gewonnen hat der, der seinen Ball zuerst in das Tor gebracht hat.

Nach dem Training

Nach dem Training darf wie im anderen Artikel das Ausdehnen nicht fehlen. Sie dürfen sich auf gar keinen Fall direkt nach dem Training einfach irgendwo hinsetzen und nichts tun, dann kann es passieren, dass Sie starken Muskelkater bekommen oder sich von den kleinsten Bewegungen verletzten, deswegen nach dem Training, genau wie nach dem Warmlaufen, immer gut Dehnen!

Wir hoffen wir konnten Ihnen mit unseren fünf Spielen ein wenig weiterhelfen und Sie wissen nun wie Sie ihrem nächsten Squashtraining ein wenig mehr Pepp verleihen können. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren.