Wer ist die derzeitige TOP 10? – Die 10 besten Squashspieler der Welt

Das Leben ist ein ewiger Wettkampf. In jeder Situation im Leben stößt man auf einen Wettkampf, beziehungsweise Kokurrenzverhalten, da die Menschen das Bedürfnis haben, immer der Beste zu sein. Meistens ist das bei unserer Gesellschaft in der Arbeit oder beim Sport. Bei den PSA Worldrankings geht es darum, wer die besten Squashspieler der Welt sind. Wir haben nun für Sie die derzeitigen 10 besten Squashspieler der Welt zusammengefasst, damit Sie einen Überblick über diese Art von Kokurrenzkampf bekommen.

Die TOP 10 der besten Squashspieler der WeltPlatz 1: Mohamed Elshorbagy

Er ist derzeit Platz 1 beim World und beim World Series Ranking. Geboren wurde Mohamed am 12. Januar 1991 in Alexandria in Ägypten, derzeit lebt er allerdings in Bristol in England. Er ist 1,85 m groß und 83 Kilogramm schwer. Seine Interessen beziehen sich auf Tennis, TV Serien und das Lesen. Gesponsert wird er vorallem von Tecnifibre und zusätzlich noch von Rowe, Courtwall, Smouha Club, Uwe.
Mit 15 Jahren begann seine Karriere in der Profiliga der PSA. Im Jahr 2006 schaffte er es direkt bei seiner ersten PSA World Tour in die Weltrangliste. 2008 und 2009 gewann er den Weltmeistertitel bei den U19-Junioren. 2010 gewann er dann seinen ersten Titel auf einer Profitour und seitdem kletterte er die Weltrangliste immer weiter nach oben. 2011 wurde er zusammen mit der ägyptischen Nationalmannschaft Weltmeister in Paderborn. 2012 stand Mohamed selbst zum ersten Mal im Finale der Weltmeisterschaft. Bei den Quatar Classic 2013 besiegte er den damaligen Weltmeister Nick Matthew und gewann somit sein erstes Turnier bei den Word Series. Weitere Titel ließen nicht lange auf sich warten. Er erreichte bis jetzt 17 Karrieretitel, 29 Mal stand er in Karrierefinals und seine beste Platzierung war Platz 1 im November 2014, die er seit dem 14 Monate hält.

Platz 2: Gregory Gaultier

Gregory Gaultier als Platz 2 der 10 besten Squashspieler der Welt

Quelle: shutterstock

Er befindet sich derzeit auf Platz 2 beim World und World Series Ranking. Geboren wurde er am 23.12.1982 in Epinal, in Frankreich, derzeit lebt er allerdings in Prag in der Tschechischen Republik. Er ist 1,76 m groß und 75 Kilogramm schwer. Seine Interessen liegen bei Fitness und Squash Revolution. Er ist verheiratet und hat einen Sohn. Sein Hauptsponsor ist Dunlop, zusätzlich hat er allerdings noch folgende Sponsoren: Rowe, Asb, Squash Revolution, BV Sport, Inkospor und Expression Networks.
Gregory startete seine Karriere im Jahr 2000. Er ist erst der zweite Franzose, neben Thierry Lincou, der jemals die Squash-Weltrangliste anführte. Im November 2009 war er an der Spitze, verlor den Platz jedoch einen Monat später wieder. 2015 wurde Gregory erstmals Weltmeister. Er stand zwischen 2004 und 2011 in jedem Endspiel der Europameisterschaften und gewann davon alle außer 2009 und 2010 auf Grund von Verletzungen. Nachdem er 2012, wegen einer weiteren Verletzung nicht teilnehmen konnte, gewann er auch 2013, 2014 und 2015 wieder den Titel. Er wurde zusammen mit der französischen Nationalmannschaft 2015 Europameister. In der Saison 2014 schaffte er es nochmals an die Spitze der Weltrangliste, verlor ihn jedoch wieder an Mohamed Elshorbagy. Bis jetzt erreichte Gregory 32 Karrieretitel und stand 67 Mal in Karrierefinals. Seine beste Platzierung war Platz 1, die er insgesamt 10 Monate hielt.

Platz 3: Nick Matthew

Er ist derzeit Platz 3 beim World Ranking und Platz 5 beim World Series Ranking. Geboren wurde er am 25.07.1980 in Sheffield in England, wo er heute noch lebt. Er ist 1,83 m groß und 77 Kilogramm schwer. Seine Interessen beziehen sich darauf, dass er ein guter Vater sein will, auf Sheffield Wednesday, Filme und Musik. Gesponsert wird Nick von Dunlop, HI-TEC, Ashaway, Sports Direct, Aj Bell, Rowe, Motor Oil, Fairbriar, Sea Island Resort, Benz Bavarian, Trion:Z, England Squash, Hallamshire Tennis & Squash Club.
Nick startete seine Profikarriere im Jahr 1998. Im gleichen Jahr wurde er mit Englands Juniorennationalmannschaft Weltmeister. 2004 schaffte er es erstmals unter die 10 besten Squashspieler der Welt. Er gewann 2006 die British Open als erster Engländer, seit Jim Dear 1939. 2009 gewann er bei den World Games eine Goldmedaille. Mit der englischen Nationalmannschaft schaffte er es seit dem zahlreiche Titel zu gewinnen: 2005 und 2007 waren sie Mannschaftsweltmeister und seit 2005 neunmal Europameister. Im Juni 2010 schaffte Nick es erstmals an die Spitze der Weltrangliste. Bei den Commonwealth Games 2010 erreichte er im Einzel und im Doppel eine Goldmedaille und 2014 wieder Gold im Einzel. 2010 wurde er Weltmeister. Im Februar 2012 schaffte Nick es zum zweiten Mal an die Spitze der Weltrangliste. Er erreichte bis jetzt 33 Karrieretitel und er stand in 68 Karrierefinals. Seine beste Platzierung war Platz 1, die er auch insgesamt 19 Monate halten konnte.

Platz 4: Omar Mosaad

Omar Mosaad als Platz 5 der 10 besten Squashspieler der Welt

Quelle: shutterstock

Er ist derzeit Platz 4 beim World Ranking und Platz 3 beim World Series Ranking. Geboren wurde er am 17.03.1988 in Kairo in Ägypten, wo er heute noch lebt. Er ist 1,93 m groß und 90 Kilogramm schwer. Seine Interessen liegen beim Schwimmen und beim Tennis. Er wird gesponsert von Head und Awesome.
Omar begann seine Profikarriere im Jahr 2005. Schon bei den Junioren feierte er große Erfolge. Er gewann mehrmals die British Junior Open und zog 2006 ins Finale der Weltmeisterschaft ein, dass er jedoch gegen Ramy Ashour verlor. Sein bisher größte Erfolg, war die Teilnahme am Weltmeisterschaftsfinale 2015, dass er jedoch gegen Gregory Gaultier verlor. Er erreichte bisher 10 Karrieretitel und stand in 24 Karrierefinals. Seine beste Platzierung war Platz 4, den er seit Dezember 2015 hält.

Platz 5: Miguel Angel Rodriguez

Er ist derzeit Platz 5 beim World Ranking und Platz 7 beim World Series Ranking. Geboren wurde er am 20.12.1985 in Bogota in Kolumbien, wo er heute noch lebt. Er ist 1,70 m groß und 72 Kilogramm schwer. Seine Interessen liegen bei Musik, Fußball, Go-Kart fahren, Tischtennis und Tennis. Zu seinen Sponsoren zählen: Tecnifibre, Slaming, Trecsa, Taeq, Rowe, Idrd und Coc.
Seine Profikarriere begann 2005, vornehmlich in Südamerika. Bei den Panamerikanischen Spielen 2007 und 2011 gewann er insgesamt 3 Medaillen. Mit der kolumbianischen Mannschaft siegte er 2007 über Kanada und erreichte Gold. 2011 gewann er schließlich eine weitere Goldmedaille im Einzel. 2015 verteidigte er erfolgreich seinen Titel. Bei den Südamerikaspielen 2010 gewann er die Goldmedaille im Einzel, Mannschaft und Mixed. Er wurde von 2012 bis 2014 dreimal Panamerikameister im Einzel und im Mixed. Er erreichte bis jetzt 26 Karrieretitel und nahm an 36 Karrierefinals teil. Seine beste Platzierung war im Juni 2015, da war er Platz 4, somit wurde er der beste Südamerikaner in der Geschichte der PSA-Weltrangliste.

Platz 6: Ramy Ashour

Er ist derzeit Platz 6 beim World Ranking und Platz 33 beim World Series Ranking. Er wurde am 30.09.1987 in Kairo in Ägypten geboren. Heute lebt er allerdings in New York in den USA. Er ist 1,80 m groß und 75 Kilogramm schwer. Seine Interessen beziehen sich auf Musik, Badminton und Wassersport. Zu seinen Sponsoren zählen Prince und Egyptair.
2004 gewann er direkt das erste Profiturnier, an dem er teilnahm. Nach nur 2 Jahren kam er unter die 10 besten Squashspieler der Welt. Er war außerdem der erste Spieler, der zweimal die Juniorenweltmeisterschaften gewann. 2008 wurde er Weltmeister. 2009 wurde er dann Weltmeister mit der ägyptischen Nationalmannschaft. Schon im Januar 2010 war er an der Spitze der Weltrangliste zu sehen. 2012 wurde er abermals Weltmeister. Er verlor 2012 lediglich zwei Partien in einer ganzen Saison. Im April 2013 erreichte er mit 1872 Punkten den höchsten bislang erreichten Punktestand in der Geschichte der Weltrangliste. Auf Grund von diversen Verletzungen konnte Ramy lange nicht spielen, bis er dann im April 2015 zurückkehrte. Er erreichte bis jetzt 35 Karrieretitel und stand in 52 Karrierefinals. Seine beste Platzierung war Platz 1, die er insgesamt 21 Monate halten konnte.

Platz 7: Simon Rösner

Simon Rösner als Platz 7 der 10 besten Squashspieler der WeltEr ist derzeit Platz 7 beim World Ranking und Platz 10 beim World Series Ranking. Er wurde am 5.11.1987 in Würzburg in Deutschland geboren. Heute wohnt er in Paderborn in Deutschland. Er ist 1,90 m groß und 88 Kilogramm schwer. Zu seinen Interessen zählen Autos, Musik, Filme und Golf. Sein Hauptsponsor ist Oliver.
Simon war schon in seiner Jugend sehr erfolgreich und gewann schon sämtliche nationale U-15 Titel. Bei den U19-Europameisterschaften wurde er Platz 1 im Einzel und auch im Mannschaftswettbewerb. Er ist seit 2007 deutscher Einzelmeister. Er war der erste Deutsche, der an einem Finale der World Series teilgenommen hat. Er bekam eine Silbermedaille bei den World Games 2013. Er ist der erste deutsche Squashspieler, der es unter die 10 besten Squashspieler der Welt geschafft hat. Er ist der mit Abstand best platzierteste Squashspieler Deutschlands. Er erreichte bis heute 8 Karrieretitel und stand in 15 Karrierefinals. Seine beste Platzierung war Platz 6 im Juni 2015, was er auch 7 Monate hielt.

Platz 8:  Tarek Momen

Er ist derzeit Platz 8 beim World Ranking und Platz 12 beim World Series Ranking. Er wurde am 23.02.1988 in Kairo in Ägypten geboren, wo er heute auch immernoch lebt. Er ist 1,74 m groß und 66 Kilogramm schwer. Zu seinen Interessen zählt die Musik und das Lesen. Seine Sponsoren sind Harrow und Awsome Sports. Er ist mit der Squashspielerin Raneem El Weleily verheiratet.
Tarek begann seine Karriere im Jahr 2005. Während seiner Juniorenzeit, gewann er zahlreiche Turniere, wie die British Junior Open. Er wurde zusammen mit der ägyptischen Nationalmannschaft Vizeweltmeister bei den Mannschaftsweltmeisterschaften 2013. Er erreichte bisher 3 Karrieretitel und nahm an 10 Karrierefinals teil. Seine beste Platzierung erreichte er im Januar 2015 mit Platz 7.

Platz 9: Karim Abdel Gawad

Er ist derzeit Platz 9 beim World Ranking und Platz 25 beim World Series Ranking. Er wurde am 30.07.1991 in Alexandria in Ägypten geboren. Heute lebt er in Giza in Ägypten. Er ist 1,76 m groß und 71 Kilogramm schwer. Zu seinen Interessen zählt der Fußball. Sein Sponsor ist Harrow.
Karim begann seine Karriere im Jahr 2008. Er feierte schon bei den Junioren große Erfolge. Er gewann beispielsweise die British Junior Open. Er erreichte bis jetzt 12 Karrieretitel und stand 18 mal in einem Karrierefinal. Seine beste Platzierung war Platz 8, die er seit Dezember 2015 hält.

Platz 10: Mathieu Castagnet

Mathieu Castagnet als Platz 10 der 10 besten Squashspieler der Welt

Quelle: shutterstock

Er ist derzeit Platz 10 beim World Ranking und Platz 7 beim World Series Ranking. Er wurde am 14.11.1986 in Saintes in Frankreich geboren. Heute lebt er in Aix-En-Provence in Frankreich. Er ist 1,78 m groß und 78 Kilogramm schwer. Zu seinen Interessen zählt das Surfen, seine Freunde, Rotwein, Sport und coaching. Seine Sponsoren sind Ion Squash Cannon, Slaming, Ashaway, Altiplano und Leclerc Sport.
Mathieu startete in seine Karriere in der Saison 2005. Er wurde zusammen mit der französischen Nationalmannschaft Europameister 2015. Er wurde außerdem 2015 französischer Landesmeister. Er erreicht bisher 2 Karrieretitel und stand 7 mal in einem Karrierefinal. Seine beste Platzierung war Platz 8 und die erreichte er im November 2015.

Wir hoffen Sie hatten genauso viel Spaß wie wir daran in das Leben der 10 besten Squashspieler der Welt einmal hinein zu schauen. Falls Sie interessiert, wie die PSA Weltrangliste weitergeht, dann finden Sie sie auf der offizielen Worldsquash-Website. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann schauen Sie doch bald wieder vorbei und lesen den nächsten Artikel dieser Reihe und zwar über die 10 besten Squashspielerinnen der Welt. Frauenpower!