Was sagt Ihnen die Squash Marke Tecnifibre

Jeder von Ihnen, als Squash Spieler hat schonmal den Namen Tecnifibre gehört. Die Marke vertreibt nämlich unter anderem Squashartikel. Da es sehr interessant ist auch einmal zu schauen, was denn hinter den einzelnen Marken und Firmen steht, wollen wir Ihnen heute einige Informationen über die Squash Marke Tecnifibre liefern.

Die bekannte Squash Marke TecnifibreAllgemein

Tecnifibre ist ein französisches Unternehmen aus dem Bereich Sportkleidung und Sportequipment, dass sich dann auf Tennis und Squash spezialisiert hat. Gegründet wurde das Unternehmen 1979 vom damaligen CEO Thierry Maissant. Der derzeitige Hauptsitz befindet sich in Feucherolles, in Paris.  Im Laufe der Zeit hat sich Tecnifibre dann weltweit einen Namen auf dem Tennis- und Squashmarkt gemacht. Zu ihren Produkten zählen: Schläger, Taschen, Saiten, Bekleidung und anderes Zubehör.

Geschichte

Die Geschichte des Squash Unternehmens Tecnifibre

Quelle: shutterstock

1979 gründete Thierry Maissant, der ein engagierter Liebhaber des Tennissports war, zusammen mit Hermano Da Silva Ramos, einem ehemaligem französischen Formel 1-Rennfahrer das Unternehmen. 1980 brachte Tecnifibre die ersten “Made in France” Strings auf den Markt, mit einer brandneuen Technologie: dem Polyurethan. 1983 breitete sich Tecnifibre in die USA aus und wurde später sogar offizieller US Open String-Anbieter. 1985 entwickelten sie die SP55 Besaitungsmaschine und wurden damit ofizieller Stringer von vielen ATP Turnieren. 1987 wurden sie die offiziellen Stringer bei den French Open. Sie arbeiteten dadurch mit high-level Spielern zusammen, durch die sie dann neue Technologien entwickelten um ihre Produkte weiter zu verbessern. 1991 brachten sie ihre Multi-Taschen auf den Markt zusammen mit einigen weiteren Kleidungsstücken. Diese Taschen waren der absolute Erfolg. Viele Kokurrenzkonzerne folgten. 1998 verstärkte sich die Partnerschaft zwischen Tecnifibre und der französischen Badminton Federation. Ihre Bekannheit stieg immer weiter an. Mittlerweile waren sie weltweit bekannt. Im Jahr 2000 stieg Tecnifibre in den Ball-Markt mit ein und kaufte eine Fabrik in Thailand, wo heute mehr als 100.000 Bälle am Tag produziert werden. 2001 startete Tecnifibre mit der ersten Squash-Schläger-Sammlung durch. Der erste Squash Spieler, der mit der Marke spielte, war der Franzose Thierry Lincou. 2002 kam der X-One String raus. Die erste synthetische multifile Saite. 2003 expandiert das Unternehmen schließlich nach Japan, wo es große Beliebheit erlangte. Im Jahr 2004 und 2005 gewinnt Thierry Lincou die Weltmeisterschaft mit seinem berühmten Carboflex 140. 2006 beschließt Tecnifibre eine komplette Damenkollektion auf den Markt zu bringen. 2009 kommt es zu einer Partnerschaft mit ERS “England Squash & Racketball”. Die Initiative NEXT ” the new generation of players” wird ins Leben gerufen. 2012 gehen sie damit auf Tour. 2013 wird Tecnifibre offizieller Partner der ATP World Tour.

Was ist ein Squash Playlab?

Das Ziel von Tecnifibre in Bezug auf Produktinnovation ist es, die effektivsten Produkte für eine well-defined player’s Kategorie zu erstellen. Sie haben die wahren Auswirkungen der Ausrüstung und des Spiels auf den Körper des Spielers gemessen. Dies war möglich durch das Tecnifibre Playlab. Ein Labor, dass es ihnen erlaubt:

– Analyse des Effekts der Ausrüstung auf das Spiel und den Spieler

– Verständnis für die Problematik eines Spielers in jeder Situation

– Vorschlag einer nützlichen Technologie, um die Empfindungen und das
komplette Auftreten während des Spiels eines Spielers zu verbessern

Tecnifibre Team Squash Men

Team Squash Men der Firma Tecnifibre

Quelle: shutterstock

Das Tecnifibre Team Squash Men besteht aus 10 männlichen Squashspielern, die von Tecnifibre gesponsert werden und natürlich dann auch mit Tecnifibre Ausrüstung spielen.

Miguel Angel Rodriguez

Er ist ein kolumbianischer Squashspieler. Seine professionelle Karriere begann 2005. 2015 hatte er dann seine bisher höchste Platzierung er wurde Weltranglisten vierter im Juni 2015. Damit wurde er der beste Südamerikaner in der Geschichte der PSA-Weltrangliste. Bei den Südamerikaspielen 2010 gewann er sogar die Goldmedaille in den Disziplinen Einzel, Mannschaft und Mixed.

Mohamed El Shorbagy

Mohamed El Shorbagy ist ein erfolgreicher ägyptischer Squashspieler. 2008 und 2009 gewann er den Weltmeistertitel bei den U19-Junioren. 2011 wurde er mit der ägyptischen Nationalmannschaft Weltmeister. Er wurde 2012 und 2014 Vizeweltmeister Bei den Quatar Classic 2013 gewann er zum ersten Mal ein Turnier der World Series.

Wael El Hindi

Wael El Hindi ist ein ehemaliger ägyptischer Squashspieler. 1999 begann er seine Karriere und gewann 8 Turniere der PSA World Tour. Im November 2008 erreichte er seine höchste Position in der PSA-Weltrangliste, nämlich Platz 8. 2009 wurde er mit der ägyptischen Nationalmannschaft Weltmeister. Im Januar 2013 beendete er seine Karriere.

Gregoire Marche

Gregoire Marche ist ein französischer Squashspieler. Er begann seine professionelle Karriere 2009. Bislang gewann er 5 Titel der PSA World Tour. Er wurde Platz 29 auf der PSA-Weltrangliste im Mai 2013. 2015 wurde er mit der französischen Nationalmannschaft Europameister.

Alister Walker

Alister Walker im Team Squash Men bei Tecnifibre

Quelle: shutterstock

Alister Walker ist ein englisch-botswanischer Squashspieler. In seiner Juniorenkarriere erreichte er mit der englischen Mannschaft Gold bei der Welt- und Europameisterschaft. Seine Profikarriere begann 2002. 2009 wurde er mit der englischen Nationalmannschaft Europameister. Seit 2011 repräsentiert er auf der PSA World Tour Botswana. Bei der PSA World Tour gewann er bislang 11 Titel. Er erreichte außerdem Platz 12 bei der PSA Weltrangliste im November 2013.

Christopher Gordon

Christopher Gordon ist ein US-amerikanischer Squashspieler. Er gewann bislang 3 Titel auf der PSA World Tour. Er erreichte außerdem Platz 44 der PSA Weltrangliste im Mai 2013. 2013 wurde er US-amerikanischer Meister.

Jan Koukal

Jan Koukal ist ein tschechischer Squashspieler. Er begann seine Karriere 2004 und gewann bislang 33 Titel bei der PSA World Tour. 2015 wurde er mit dem Sieg in Château-Arnoux der erste Spieler, der in zwölf aufeinanderfolgenden Jahren mindestens einen Titel gewann. Er erreichte Platz 39 im Januar 2005 auf der PSA Weltrangliste. Er ist außerdem noch 16-facher tschechischer Meister.

Thierry Lincou

Thierry Lincou ist ein ehemaliger, französischer Squashspieler. Er war der erste Franzose, der Weltranglisten Erster wurde und die Squash Weltmeisterschaft gewann. Er steht seit 2001 zehn Jahre unter den Top 10 der Spieler. Er wurde 2003 und 2009 Vizeweltmeister. Er wurde 11 mal französischer Landesmeister. 2012 beendete er dann seine Profikarriere.

Geoffrey Demont

Geoffrey Demont ist ein französischer Squashspieler. Er begann seine professionelle Karriere 2009 und seitdem gewann er einen Titel bei der PSA World Tour. Er wurde außerdem Platz 91 in der PSA Weltrangliste im November 2014. Er wurde 2015 mit der französischen Nationalmannschaft Europameister.

Lucas Serme

Lucas Serme aus dem Team Squash Men bei Tecnifibre

Quelle: shutterstock

Lucas Serme ist ein französischer Squashspieler. Er begann seine Profikarriere 2009 und gewann seitdem sechs Titel bei der PSA World Tour. Er wurde außerdem Platz 40 auf der PSA Weltrangliste im August 2015. Er wurde ebenfalls mit der französischen Nationalmannschaft Europameister im Jahr 2015.

Tecnifibre Team Squash Women

Das Tecnifibre Team Squash Women besteht aus 10 weiblichen Squashspielerinnen, die von Tecnifibre gesponsert werden und deshalb auch mit einer Tecnifibre Aurüstung spielen.

Dipika Pallikal

Sie ist eine indische Squashspielerin. Sie war die zweite Inderin, die es unter die Top 100 der besten Squahspielerinnen geschafft hat. Sie wurde Platz 10 auf der WSA Weltrangliste im Dezember 2012. Sie gewann bis jetzt 11 Titel auf der WSA World Tour. Sie gewann bei den Commonwealth Games 2014 die erste Medaille im Squash in der indischen Geschichte.

Siyoli Waters

Sie ist eine südafrikanische Squashspielerin. Sie begann ihre Profikarriere im Jahr 2009 und gewann seitdem 10 Titel auf der WSA World Tour. Sie erreichte außerdem Platz 28 in der Weltrangliste im Oktober 2013. 2013 und 2014 wurde Sie südafrikanische Meisterin.

Habiba Mohamed Ahmed

Sie ist eine ägyptische Squashspielerin. Sie wurde 2014 Junioren Weltmeisterin. Seit 2012 gewann sie vier Titel auf der WSA World Tour. Sie wurde außerdem Platz 18 in der Weltrangliste im Juni 2015.

Nouran Gohar

Nouran Gohar im Team Squash Women bei Tecnifibre

Quelle: shutterstock

Sie ist eine ägyptische Squashspieler. Sie wurde im Jahr 2015 Junioren Weltmeisterin. Sie gewann seit 2011 drei Titel auf der WSA World Tour. Sie erreichte außerdem Platz 9 in der Weltrangliste im Oktober 2015.

Nour El Sherbini

Sie ist eine ägyptische Squashspielerin. Sie gewann als jüngste Spielerin der Geschichte 2009 die Junioren-Weltmeisterschaft. Im Jahr 2012 gelang ihr der zweite Titelgewinn. 2013 folgte dann der Nächste. Seit 2009 ist sie Profispielerin und gewann seitdem vier Titel auf der WSA World Tour. Sie erreichte außerdem Platz vier in der Weltrangliste im Februar 2013.

Olivia Blatchford

Sie ist eine US-amerikanische Squashspielerin. Sie gewann seit 2009 fünf Titel auf der WSA World Tour. Sie erreichte außerdem Platz 32 in der Weltrangliste im Oktober 2011.

Victoria Lust

Sie ist eine englische Squashspielerin. Sie begann ihre Karriere 2007 und gewann seitdem sechs Titel auf der WSA World Tour. Außerdem erreichte sie Platz 21 in der Weltrangliste im September 2015.

Nicolette Fernandes

Sie ist eine guyanische Squashspielerin. Sie begann ihre Karriere im Jahr 2003 und gewann seitdem 2 Titel auf der WSA World Tour. Sie erreichte außerdem Platz 19 in der Weltrangliste im Oktober 2013. Bei den Südamerikaspielen 2010 gewann sie eine Goldmedaille im Einzel und im Doppel.

Tamika Saxby

Sie ist eine australische Squashspielerin. Sie begann ihre Karriere im Jahr 2007. Sie erreichte Platz 55 in der Weltrangliste im Juli 2012.

Sina Wall

Sie ist eine deutsche Squashspielerin. Sie wurde 2009 – 2012 deutsche Mannschaftsmeisterin. 2011 und 2015 wurde sie deutsche Meisterin.

Wir hoffen wir konnten Ihnen einiges über das Squash und Tennis Unternehmen Tecnifibre und seine Spieler erzählen. Wir hoffen Sie haben genauso viel Spaß hinter eine Firma zu schauen wie wir. Bis jetzt schauten wir noch hinter die Kulissen von Dunlop Sport.