Ist das Aufwärmen beim Squash wichtig?

Egal um welchen Sport es sich handelt, Aufwärmen ist immer wichtig. Ohne das Aufwärmen würden wir kalt und ungedehnt in das Training starten und uns mit hoher Warscheinlichkeit verletzen. Vorallem beim Squash wenn manchmal kurze und ruckartige Reaktionen und Bewegungen gefragt sind, dann kann es schnell passieren, dass man sich etwas zerrt oder überdehnt. Da wir natürlich nicht wollen, dass Ihnen so etwas passiert, haben wir einen Artikel über das richtige Aufwärmen beim Squash gemacht.

Ist das Aufwärmen beim Squash wichtig?Was ist vor dem Aufwärmen beim Squash zu beachten?

Sie sollten schon bevor Sie in Ihrem Squashcenter angekommen sind mit dem Training beginnen. Sie fragen sich jetzt sicher wie Sie das anstellen sollen. Glauben Sie mir, das ist gar nicht so schwer und auch kein großer Aufwand. Wie das funktioniert, das erfahren Sie hier.

Trinken

Beim Sport wird sehr viel Wasser benötigt und verbraucht, deshalb sollten Sie sich etwa eine Stunde vor Trainingsbeginn um Ihren Wasserhaushalt kümmern. Wichtig ist dabei, dass Sie etwas Gesundes trinken, wie Wasser oder Saftschorle. Auf gar keinen Fall Kaffee, Tee oder Alkohol.

Rauchen

Am Besten wäre es natürlich das Rauchen komplett einzustellen, das wissen wir alle. Doch das ist leichter gesagt als getan, das wissen wir auch alle. Wichtig was den Sport angeht ist aufjedenfall, dass Sie spätestens eine Stunde vor Trainingsbeginn den letzten Zug nehmen, um die Sauerstoffreserven zu mobilisieren.

Essen

Aufwärmen beim Squash und das Essen vor dem TrainingAuch Essen spielt eine wichtige Rolle in unserem Leben, aber haben Sie schon einmal mit einem vollen Bauch Squash gespielt? Wenn Nein, dann probieren Sie es lieber nicht aus. Sie sollten mindestens eineinhalb Stunden vor Trainingsbeginn keine große Mahlzeit mehr zu sich nehmen. Empfohlen sind allerdings Energieriegel und Kohlenhydrate.

Warmlaufen

Was wichtig ist, ist dass Sie langsam in das Training beginnen um ersteinmal in Betriebstemperatur zu kommen. Fangen Sie am Besten erst einmal an im Squash-Court oder falls dieser noch belegt sein sollte außerhalb an zu laufen. Vermeiden Sie dabei allerdings abrupte Bewegungen. Wichtig ist dabei, dass sie die Arme mitnehmen, sonst werden diese nicht warm und Sie können sich verletzen. Nach einigen Minuten können Sie das Ganze ein wenig abwechseln mit dem klassischen Hampelmann oder kurzem Seilspringen. Diese beiden Aufgaben können Sie dann beliebig oft wiederholen, Sie sollten sich nur merken, dass es lediglich ein Warm up ist und Sie sich nicht überanstrengen sollten, sonst brauchen Sie Ihre komplette Energie schon vor dem Training auf.

Dehnen

Nachdem Sie sich nun ein wenig warm gemacht haben kommen wir zum nächsten Schritt. Beim Dehnen ist es wichtig den kompletten Körper zu dehnen. Die Muskeln, Sehnen und Bänder am ganzen Körper müssen strapaziert werden können, ohne dass man sich sofort verletzt. Das Dehnen schützt vor Überdehnungen und Rissen jeglicher Art.

Aufwärmen beim Squash - Dehnübungen

Quelle: shutterstock

Am Besten beginnen Sie mit der Hinterseite der Beine. Stellen Sie sich gerade hin und überkreuzen Sie dann die Beine und beugen sich mit gestreckten Beinen nach unten und versuchen den Boden mit der kompletten Handfläche zu berühren. Versuchen Sie diese Position mindestens 20 Sekunden zu halten. Nun überkreuzen Sie die Beine genau anders, also dass das andere Bein vorne ist und beugen sich wieder so nach vorne und halten diese Position mindestens 20 Sekunden.
Als Nächstes kommen wir zur Oberschenkel Vorderseite. Stellen Sie sich aufrecht hin und winkeln Sie ein Bein nach hinten an, so dass Sie es problemlos greifen und an Ihr Gesäß drücken können. Halten Sie auch diese Position 20 Sekunden und wiederholen Sie das Ganze mit dem anderen Bein.
Machen wir weiter mit dem Oberkörper. Stellen Sie sich aufrecht hin und öffnen Sie die Beine hüftbreit. Lassen Sie jetzt Ihren Oberkörper möglichst gerade und lehnen sich zu linken Seite. Dabei nehmen Sie den rechten Arm mit und strecken ihn über den Kopf. Halten Sie auch das 20 Sekunden und wechseln Sie dann auf die andere Seite.
Als Nächstes kommen die Arme. Strecken Sie den rechten Arm gerade nach vorne, dann greifen Sie mit dem linken Arm so an den rechten Arm, dass Sie ihn nach links an Ihren Körper ziehen können. Das halten Sie 20 Sekunden und wechseln dann die Seite. Zunächst strecken Sie den rechten Arm gerade nach oben und knicken ihn dann ein. Greifen Sie nun mit der linken Hand an den rechten Ellebogen und drücken/ziehen diesen so weit hinter den Rücken wie Sie können. Das halten Sie auch wieder 20 Sekunden und wechseln dann den Arm.
Als Letztes kommt jetzt nur noch der Hals. Stellen Sie sich aufrecht hin. Legen Sie dann Ihren Kopf auf die rechte Seite und ziehen dann vorsichtig die linke Hand nach unten. Das Ganze halten Sie 20 Sekunden und wechseln dann die Seite.

Es ist wichtig, dass Sie jede Aufgabe gewissenhaft ausführen, denn sie sollen Sie vor Verletzungen schützen.

Warmspielen

Nach dem Dehnen können Sie nach belieben noch weitere Laufeinheiten mit Hampelmännern oder Seilhüpfen hinter sich bringen oder aber direkt im Court starten. Wichtig ist aber, dass Sie auch jetzt nicht sofort in ein Spiel starten. Sie sollten zuerst noch einige Testschläge machen. Zuerst alleine ein wenig gegen die Wand spielen. Das könnten Sie zum Beispiel direkt mit dem Warmspielen des Balls verbinden, was auch sehr wichtig ist. Wenn Sie das damit durch sind, können Sie das Spiel mit Ihrem Partner beginnen.

Ausdehnen

Es ist wichtig, dass Sie nach dem Training sich nicht sofort einfach irgendwo hinsetzten und nichts tun. Sie sollten das Training genauso
langsam ausklingen lassen, wie Sie es begonnen haben. Denn das schützt sie vor Muskelkater und weiteren möglichen Verletzungen, die dann bei einer unvorteilhaften Bewegung passieren könnten. Am Besten ist es, wenn Sie nach dem Training einfach noch einige Minuten durch den Court laufen und anschließend die Dehnübungen vom Beginn der Trainingseinheit wiederholen.

Jetzt haben Sie Ihr Training auch schon geschafft! Wir hoffen wir konnten Ihnen mit dem Aufwärmen beim Squash behilflich sein. Es ist wirkolich wichtig! Bitte lassen Sie es nicht einfach und unvorsichtig weg. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Umsetzen!