Brauchen Sie zusätzlichen Ansporn beim Sport? – Activity Tracker – Fitness Armbänder

Was haben Activity Tracker bzw. Fitness Armbänder mit Ansporn beim Sport zu tun? Na ganz einfach, durch Psychologen wurde bewiesen, dass Menschen sich in ihrem Verhalten ändern, wenn Ihnen Ihr Verhalten bewusst wird und das wird mit den Activity Trackern möglich. Zusätzlich hat man im Nachhinein einen Überblick über den eigenen Bewegungsablauf. Wollen Sie wissen wie viele Kalorien sie beim Squash verbrauchen? Oder wie viele Schritte Sie beim letzten Match gemacht haben? Dann wäre das die richtige Möglichkeit. Da das Ganze ein relativ neues und sehr interessantes Thema ist, haben wir hier einen Bericht darüber für Sie vorbereitet.

Banner für die Activity Tracker - Fitness ArmbänderAllgemeine Fakten

Ein Activity Tracker wird auch als Fitness Armband, Smart Band oder Fitness Tracker bezeichnet. Es handelt sich dabei um ein Gerät oder eine App, die zur Aufzeichnung beziehungsweise zur Versendung von Fitness-relevanten Daten, wie beispielsweise Laufen, Kalorienverbrauch, Herzschlagfrequenz oder Schlafqualität, verwendet wird. Was einen großen Vorteil beim Squashspielen bringt, denn Sie haben ständig all Ihre Werte vor sich und können so besser auf Ihren Körper achten. Die Bezeichnung Activity Tracker wird hauptsächlich für die Geräte, die man am Körper trägt und die Daten dann versendet, wie zum Beispiel die Fitness Armbänder, verwendet. Diese elektronischen Überwachungsgeräte sind drahtlos mit einem Computer oder Smartphone verbunden, auf dem meistens mit Hilfe einer App alle Daten für einen längeren Zeitraum gespeichert werden. Es gibt außerdem die Möglichkeit alle Erfolge via facebook mit seinen Freunden zu teilen. Es gibt sie sowohl mit, als auch ohne Display. Im Durchschnitt liegt der Preis für einen Activity Tracker im Jahr 2015 bei 66 €. Im September 2015 wurde zusätzlich eine Prognose aufgrund die derzeitigen Verkaufszahlen entwickelt, nämlich dass dieses Jahr insgesamt 240 Millionen Euro durch diese Geräte erzielt werden sollen.

Geschichte

Begonnen hat alles ganz manuell, wie beispielsweise in den USA vom President’s Council on Physical Fitness and Sports, der als Teil des Programms “The President’s Challenge” solche Fitness Daten schriftlich erfasst hat und dann in einer Tabelle am Computer eingetragen hat. Heute wird das durch verbesserte Technologien ermöglicht, die mittels Sensoren und Mikroprozessoren, die Fitness-Aktivitäten aufzeichnen. Man konnte so den Prozess automatisieren und minimieren, so dass man die Geräte nun direkt am Körper tragen kann. Die Grundlagen dieser Technologie stammt aus den frühen 90ern. Da gab es nämlich Fahrradcomputer, die die Größe einer Armbanduhr besaßen und die Geschwindigkeit, die Dauer, die Distanz usw. aufzeichneten. Schon 1981 besaßen die ersten Athleten einen tragbaren Herzfrequenzmesser. Seit den frühen 2000er Jahren sind die Geräte für alle Verbraucher erhältlich, mit ihnen konnte man über eine drahtlose Verbindung mit speziellen Apparaten in einem Fitnessstudio die Herzfrequenz aufzeichnen. Seit 2006 sind die tragbaren Tracking-Computer mit immer mehr Funktionen für Jedermann erhältlich und lassen sich mit unterschiedlichen Geräten verbinden.

Funktionsausmaß

Das Funktionsausmaß der Fitness Armbänder

Quelle: shutterstock

Man kann sagen, dass Activity Tracker aufgerüstete Pedometer sind. Sie zählen nicht nur die Schritte, sie haben auch die Eigenschaften von Beschleunigungssensoren und Höhenmessern. Das bedeutet, dass die Technologie der Geräte anhand der Schrittzahl auch die zurückgelegte Distanz, den Kalorienverbrauch und die physischen Aktivitäten graphisch darstellen kann. Einige varianten von Fitness Armbändern bzw. Activity Trackern können auch die Herzschlagfrequenz oder die Schlafqualität messen. Das bietet Ihnen unsagbar viele Vorteile beim Squash. Sie haben Ihr Herz immer im Blick, sie sehen für wie welche Dauer des Trainings Ihr Schlaf reicht, Sie sehen wie effektiv Sie trainieren usw. Manchmal funktioniert das mit und manchmal ohne Hilfsmittel, kommt ganz auf Ihr Produkt an. Manche der Produkte verfügen zusätzlich über einen Alarm, aber nicht wie Sie jetzt denken. Es geht kein lauter Wecker los, sondern ihr Armband beispielsweise, beginnt zu vibrieren. Damit könnten Sie sich ihre Squash-Trainingszeit für Ihre Tagesform genau timen.
Aktuell gibt es Activity Tracker in drei Formen, einmal als Fitness Armbänder, sie sind derzeit die Beliebtesten, als Clips und Halsketten. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, die funktionelle Einheit aus dem Produkt herauszunehmen und in ein anderes hinein zulegen. Zusätzlich stehen weiche Manschetten für die Nacht zur Verfügung.
Apple und Nike haben sich zusammen geschlossen und haben auch einen Schuh entwickelt, der mit Hilfe verschiedener Apps die Fitness Aktivitäten aufzeichnen kann, außerdem kann man ihn mit dem iPod Nano koppeln. Valencell hat jetzt Sensoren entwickelt, die dann in Kopfhörer eingebaut werden sollen, denn hier wäre ein besserer Ort für einen Activity Tracker, denn dort könnte er zum Beispiel auch die Körpertemperatur messen.
Zusätzlich existieren auch Activity Tracker für Hunde, in Form von Halsbändern.

Fitness Armbänder

Fitness Armbänder sind sehr präzise, intelligent und tun viel mehr als nur messen, wie viel sie täglich gehen. Sie erreichen einen viel besseren Einblick in Ihre Gewohnheiten, Ihren Lebensstil und Ihr Squash Training. Die derzeitigen Topgeräte brauchen nicht einmal mehr Zusatzprodukte, wie einen Brustgurt um Ihre Herzfrequenz zu messen. Sie haben einen optischen Pulsmesser, sie messen diesen durch die Haut des Handgelenks.

Vorteile der Fitness Armbänder

Es gibt einige Dinge, die Ihnen lediglich die Armbänder bieten können. Sie sind was Squash angeht zum Beispiel am komfortabelsten zu tragen und macht auch kein störendes Gefühl am Handgelenk. Weitere Vorteile wären:

Verbesserung Ihrer Lebensqualität

Verbesserung der Lebensqualität mit Fitnessarmbändern

Quelle: shutterstock

Sie haben ein ausgeprägteres Verständnis für Ihren Körper, da Sie über alles Bescheid wissen. Das beeinflusst Ihre täglichen Entscheidungen über die Ernährung, den Schlaf und Ihre Aktivität. Zusammen wirkt sich das toll auf ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden aus.

Smart Coaches

Einige Fitness Armbänder haben sogenannte Smart Coaches integriert. Sie helfen Ihnen Ihre schlechten Gewohnheiten zu ändern und das nach professioneller Anleitung. Sie stehen Ihnen mit Anleitungen, personalisierten Tipps und gut getimten Erinnerungen zur Verfügung.

Kalorienverbrauch

Mit den neuen Fitness Armbändern kann Ihr Kalorienverbrauch genauer gemessen werden. Es wird nicht nur durch die Herzfrequenz oder die Dauer des Trainings berechnet, sondern auch durch den Hautwiderstand (Schweiß) und Temperautrsensoren.

Wir haben Ihnen die Seite Fitness Armbänder  herausgesucht auf der Sie sich ganz individuell Ihr Fitness Armband heraussuchen können. Es wird auf Ihre Ziele eingegangen und ein ausführlicher Testbericht ist auch dabei.

Wir hoffen wir konnten Ihnen alle Informationen geben, die Sie rund um das Thema Activity Tracker interessiert haben. Ob Sie nun einen Activity Tracker brauchen oder nicht, das müssen Sie selbst entscheiden. Es wäre aufjedenfall ein sinnvolles Spielzeug.