Rösner gewinnt die Deutschen Squash Einzelmeisterschaften

Von 13.02.bis 16.02. fanden in Böblingen im Pink Power die 39. Deutschen Squash Einzelmeisterschaften statt. Die Squash Fans, die sich bei diesem Turnier eine Überraschung erhofft haben, wurden enttäuscht. Der Favorit der Herren, Simon Rösner setzte sich gegen seine Konkurrenten durch und holte sich seinen achten Titel in Folge.

Im Herren Finale der Deutschen Squash Einzelmeisterschaften trat Raphael Kandra gegen Simon Rösner an. Zunächst gelang es Kandra das Spiel zu dominieren und den ersten Satz gegen Rösner zu gewinnen. Simon Rösner erholte sich von diese Rückschlag und konnte sich in den folgenden Sätzen besser auf seinen Gegner einstellen. Der zweite Satz war noch relativ ausgewogen, ab Satz drei gelang es Rösner jedoch seine Dominanz gegen Kandra auszuspielen und sich gegen ihn durchzusetzen.
Das “kleine” Finale fand zwischen dem Spieler der Skwosch Frösche Marburg, Rudi Rohrmüller, und dem Wormser Jens Schoor statt. Der 22 jährige Rohrmüller überzeugte in vier Sätzen gegen Jens Schoor und konnte damit seine Spitzen Form deutlich machen.

Bei den Damen kam es dann doch noch zu einer kleinen Überraschung. Das Finale der Deutschen Squash Einzelmeisterschaften bestritten die beiden Paderbornerinnen Sina Wall und Franziska Hennes. Die Favoritin Wall setzte die Titelverteidigerin Hennes deutlich unter Druck. Diese Überlegenheit kehrte sich in der Mitte des zweiten Satzes zu Gunsten von Franziska Hennes und es gelang Ihr den Titel der Deutschen Squash Meisterin das zweite Jahr in Folge mit nach Hause zu nehmen. Platz 3 erreichte Annika Wiese.

Hinterlasse einen Kommentar




Nachricht: