Sauna – Entspannung für Körper und Seele

Entspannung und Relaxen beim SaunierenZum krönenden Abschluss des Sportprogramms kann man sich danach in der Sauna entspannen. Denkbar einfach wird das dadurch, dass viele Squash-Center eine eigene Sauna haben und man sich somit Zeit und Wegstrecke spart.  In der Sauna kann man sich nach der anstrengenden Sporteinheit entspannen und dabei Muskelkater vorbeugen. Natürlich gibt es auch für einen ungetrübten Saunagang einige wichtige Regeln zu beachten.

Pause einplanen

Zunächt sollte man sich nach dem Squash-Training etwas Zeit nehmen um vor dem Saunagang zur Ruhe zu kommen. Es empfiehlt sich in der Zwischenzeit zu Duschen, eine Kleinigkeit zu Essen und den Flüssigkeitsverlust durch das Training auszugleichen. Die Flüssigkeitszufuhr ist deshalb besonders wichtig, da man beim Saunieren weitere Flüssigkeit ausschwitzt. Ist der Puls bei unter 100 Schlägen/min steht einem entspannten Saunagang nichts mehr im Weg und man kann die positiven Effekte voll ausschöpfen. So stärkt Saunieren nicht nur das Immunsystem, sondern setzt durch die Wärme auch Glückshormone frei und verkürzt die Regenerationsphase nach aktiver sportlicher Betätigung.

Richtig saunieren

An sich sollte man jedoch nach dem Squashen nur in die Sauna gehen, wenn man sich dazu in der Lage fühlt (nicht empfehlenswert ist es beispielsweise bei Erkältungen) und auch dann sollte man eine bestimmte Zeit nicht überschreiten. Sinnvoll sind 2 – 3 Saunagänge von jeweils 8 bis maximal 15 Minuten. Allgemein gilt jedoch, dass man nur so lange in der Sauna bleiben sollte, wie man sich dort wohl fühlt. Schließlich soll die Sauna zur Entspannung dienen und die lässt sich bekanntermaßen nicht erzwingen. Die besten Effekte erzielt man, wenn man sich flach in die Sauna legt, da so alle Körperpartien der gleichen Temperatur ausgesetzt sind. Auch wenn man im Liegen deutlich besser entspannt, sollte man 2-3 Minuten vor Verlassen der Sauna eine Sitzposition einnehmen, um den Kreislauf vor dem Aufstehen in Schwung zu bringen.

Entspannt bleiben

Um das Entspannungsgefühl möglichst lange auszukosten, sollte man sich auch nach dem Saunieren nicht sofort wieder in den stressigen Alltag stürzen. Nach einer eiskalten Dusche zur Förderung der Durchblutung und Anregung des Stoffwechsels sollte man seinem Körper und Geist stattdessen noch etwas Ruhe gönnen.

Falls wir euch jetzt Lust auf mehr gemacht haben, gibts hier noch weitere Teile zu diesem Thema:

Teil 1   Mit Squash fit für den Sommer(urlaub)

Teil 2   Kleines 1×1 für Squashanfänger

Teil 3   Squash-Tipps für Anfänger

Teil 4   Sauna – Entspannung für Körper und Seele

Hinterlasse einen Kommentar




Nachricht: